Gewaltprävention für Kindergärten und Schulen

Das Problem: Mobbing und Gewalt

Mobbing und Gewalt sind in Kindergärten und Schulen ein zunehmendes Problem. Gelingt es den Kindern, die ersten Auseinandersetzungen positiv zu gestalten, steigt die Chance, dass sie mit gesteigertem Selbstbewusstsein weiter durchs Leben gehen. Wenn Kinder jedoch diese Konflikte nicht abwehren können und zum Opfer werden, leidet ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, wodurch sie vermehrt als Opfer von Mobbing-Attacken ausgesucht werden – ein Teufelskreis beginnt.

Die Bedeutung von Selbstbewusstsein

Die positive Entwicklung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls entscheidet darüber, ob ein Mensch sich frei entfalten kann. So wird er seine Ziele erreichen und ein glückliches und erfolgreiches Leben führen. Unsere Gewaltpräventionskurse sorgen dafür, dass alle Teilnehmer ihr Selbstbewusstsein deutlich steigern. Die Kinder und Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu bewältigen und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Somit werden sie weder Opfer noch Täter von Gewalttaten.

Klare Grenzen ziehen

Im Rahmen des Kurses lernen die Kinder, wie wichtig es ist, selbstbewusst aufzutreten und klare Grenzen zu setzen. Durch gezielte Übungen werden sie darin geschult, bestimmt „Nein“ zu sagen und ihre Bedürfnisse klar zu artikulieren. Wir vermitteln Techniken zur frühzeitigen Erkennung und Deeskalation von Konflikten, einschließlich verbaler Strategien und Körpersprache. Dies fördert nicht nur ein respektvolles Miteinander, sondern schult auch das Verständnis für die eigenen Grenzen und die der anderen. Bewegung und Spaß kommen ebenfalls nicht zu kurz: Durch vielfältige Bewegungsübungen und Spiele, die sowohl Spaß machen als auch die körperliche Widerstandsfähigkeit stärken, wird die Fitness der Kinder gefördert.

Praktische Übungen

Besondere Schwerpunkte liegen auf praktischen Übungen, wie Rollenspielen und praxisnahen Szenarien, durch die die Kinder lernen, sich in verschiedenen Situationen zurechtzufinden und angemessen zu reagieren. Diese Übungen helfen, das Gelernte zu verinnerlichen und sicher anzuwenden.

Umgang mit Fremden in Gefahrensituationen

In einer Autoübung trainieren wir mit den Kindern gezielt, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie von Erwachsenen angesprochen werden. Diese Übung simuliert reale Szenarien, in denen Fremde versuchen könnten, die Kinder in ein Auto zu locken oder sie anderweitig zu manipulieren. Wir zeigen den Kindern, wie sie solche Situationen frühzeitig erkennen und angemessen darauf reagieren können. Dabei lernen sie, laut und deutlich „Nein“ zu sagen, Abstand zu halten und sofort Hilfe bei vertrauenswürdigen Personen zu suchen. Diese praxisnahe Übung stärkt nicht nur ihr Selbstvertrauen, sondern gibt ihnen auch konkrete Werkzeuge an die Hand, um in kritischen Momenten richtig zu handeln und sich zu schützen.

Für ein sicheres Umfeld

Kinder entwickeln bei uns die Fähigkeit

Grenzen zu ziehen, zu bewachen und zu verteidigen    Weder Opfer noch Täter zu werden   Anderen zu helfen
Selbstbewusst aufzutreten  Herausforderungen anzunehmen   Durch Anti-Mobbing Training zu wachsen

Grenzen zu ziehen, zu bewachen und zu verteidigen    Weder Opfer noch Täter zu werden
Anderen zu helfen   Selbstbewusst aufzutreten
Herausforderungen anzunehmen   Durch Anti-Mobbing Training zu wachsen

  • Grenzen zu ziehen, zu bewachen und zu verteidigen
  • Weder Opfer noch Täter zu werden
  • Anderen zu helfen
  • Selbstbewusst aufzutreten
  • Herausforderungen anzunehmen
  • Durch Anti-Mobbing Training zu wachsen

Termine

Starke Kinder: Gewaltprävention und Sicherheit

Laurentiussaal, Dorfstraße 18, Schlüsselfeld - Elsendorf
44 € für alle drei Termine
Mittwoch, 3. Juli
14:15 – 15:45 Uhr
Mittwoch, 10. Juli
14:15 – 15:45 Uhr
Mittwoch, 17. Juli
14:15 – 15:45 Uhr
Alter: 5 - 8 Jahre
Nur noch 8 Plätze frei!

Kontakt